Doyle, Sir Arthur Conan: Sherlock Holmes -15- Die Internatsschule [Maritim Verlag]

sh15.jpg

Zweiter Versuch, in die Sherlock Holmes Fälle des Maritim Verlages einzutauchen. Zuerst die Geschichte:

Klappentext:

„Der Sohn des Herzogs von Holdernesse wurde aus einem Internat im Norden Englands entfuehrt. Verzweifelt bittet der Internatsdirektor Dr. Thorneycroft Huxtable den beruehmten Meisterdetektiv Sherlock Holmes um Hilfe. Holmes und Watson machen sich sofort auf den Weg und finden in einem geheimnisvollen Moor Hinweise, die die Polizei bisher uebersehen hat.“

Die Geschichte ist um längen besser als die Folge 14, unterhaltsam. Wir sind zwar noch nicht soweit, dass es sich die Ausgaben für beide im Schnitt lohnen.

Story: 4von7

Sprecher: 4von7

Dramaturgie: 4von7

Streicheleinheiten: 4von7

Charles Lewinsky – Ein ganz gewöhnlicher Jude (Ben Becker)

hb2.jpg

Nicht erst seit Franz Biberkopf gehört Ben Becker zu meinen liebsten Lesern (oder wie der Schwabe sagt „Läsan“) und mit diesem kleinen und feinen Hörbuch/Spiel/Collage hat er sich weiter bei mir in mein Ohr gelesen. Die Story (Klappentext):

„Ben Becker brilliert als Jude Goldfarb in eindringlichem Monolog Als der nach 1945 in Deutschland geborene Jude Emanuel Goldfarb die Einladung erhält, vor einer Schulklasse über seine Identität als »jüdischer Mitbürger« zu sprechen, kommen ihm Zweifel am Sinn dieser Veranstaltung. Sein Versuch, eine schriftliche Absage an den Lehrer zu verfassen, gerät zu einer Generalabrechnung mit dem deutsch-jüdischen Verhältnis und mit seiner eigenen Vergangenheit. Ben Becker spricht einen eindringlichen Monolog, der auch die Tonspur des gleichnamigen Kinofilms ist.“

Traumhaft gelesen, intelligente Argumentation, ein wütender Monolog, leidenschaftlich schön.Am besten gleich nochmal!

Story: 5von7

Sprecher: 6von7

Dramaturgie: 4von7

Streicheleinheiten: 6von7